Theaterwahn

Festival für Theater & Wahn

[Kassel, 09. – 17. April 2010]
Im April 2010 bricht in Kassel der Theaterwahn aus.

Theater und Wahn, das geht gut zusammen. Theater sucht und braucht das Extreme, es spielt damit. Ganz Normales will keiner auf der Bühne sehen – es sei denn, das Normale ist ins Extrem getrieben. Und ein wenig Wahn braucht es auch, um Theater zu spielen: Viel Zeit und Arbeit muss jemand investieren, um ein Theaterstück gut auf die Bühne zu bringen! Wer das freiwillig macht, muss schon ein wenig dem Theaterwahn verfallen sein.

In den letzten 25 Jahren hat sich in Deutschland und Europa ein eher kleiner Kreis von kontinuierlichen Theaterangeboten etabliert, die sich an Menschen mit und ohne Psychiatrie- und Psychoseerfahrungen richten und dabei einen künstlerischen und kulturell-emanzipatorischen Ansatz verfolgen.

Theater Sycorax: Kommt noch was

Das Theaterwahn-Festival gibt seinen Gästen und Zuschauern einen Einblick in die interessante Vielfalt von solchen Theaterproduktionen, an denen Menschen mit psychischen Grenzerfahrungen beteiligt sind.

Dafür hat das in Kassel ansässige Theater Chaosium drei weitere Ensembles aus Deutschland und der Tschechischen Republik zum Gastspiel eingeladen.
Alle beteiligten Gruppen haben gemein, dass sie mit einem künstlerischen Blick an die Arbeit gehen. Ressourcen, die die einzelnen Spieler/innen mitbringen und gemeinsam als Ensemble entwickeln, stehen dabei im Mittelpunkt.
Das vermeintlich Verrückte wird zur Stärke, die vermeintlich Kranken werden zu den Starken, die ein Publikum unterhalten, anrühren und in ihren Bann ziehen.

Erleben Sie die aktuellen Produktionen von:

Zentraler Veranstaltungsort ist in Kassel das Kulturhaus Dock 4, eine Aufführung wird im TiF (Theater im Fridericianum) stattfinden.

Das Festival-Café im Dock 4 ermöglicht einen lockeren Austausch zwischen den verschiedenen Gruppen und auch den Zuschauern.

Des Weiteren werden Workshops mit den beteiligten Gruppen für einen Austausch unter den Festivalteilnehmern sorgen. Ein kleines Beiprogramm begleitet an Nachmittagen oder Tagen ohne Abendprogramm.

Sie sind herzlich dazu eingeladen, sich vom Theaterwahn anstecken zu lassen!

(*) Das zuvor angekündigte Teater Billedspor musste leider aus Krankheitsgründen absagen. Wir schätzen uns glücklich stattdessen die Bohnice Theatre Company aus Prag auf dem Festival präsentieren zu können.

Comments are closed.