Lesung: Applaus für Robert Walser

Brigitte Rohde / Kassel

Datum: 11.04.2010
Beginn: 16 Uhr
Ort: Festivalcafé

Robert Walser (1878–1956) schuf unter äußerst ärmlichen Bedingungen eine große Zahl von Kurzprosatexten.

Infolge einer psychischen Krise kam er 1929 in die Heil- und Pflegeanstalt Waldau. Gegen seinen Willen wurde er später in die Heil- und Pflegeanstalt Herisau (Appenzell) überführt, wo er noch 24 Jahre als anonymer Patient lebte. Auf einem einsamen Spaziergang im Schnee starb Walser 1956. Aus der Zeit in der Psychiatrie sind keine Texte überliefert.

Bei Autoren wie Hermann Hesse, Kurt Tucholsky und Franz Kafka war Walser hoch geschätzt. Zeit seines Lebens blieb er jedoch vom breiten Publikum verkannt. Heute gilt er als einer der wichtigsten deutschsprachigen Autoren des 20. Jahrhunderts.

Brigitte Rohde liest Robert Walsers Texte. Sie erweckt ihn und seine Werke wieder zum Leben.

Der Eintritt zu dieser Veranstaltung ist frei – eine Spende ist willkommen.

Comments are closed.